Schiffsbalancing

Wenn ihr Ideen habt, was man an STU verbessern könnte, seid ihr hier richtig.

Moderator: Wolverine

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon blue_dragon » 06.02.2018 23:56

T-Bone hat geschrieben:
- Teilnahme im Konflikt gewährt Punkte. Mit diesen kann man kleinere Sachen beim NPC kaufen (Quantentorpedos?).


Von mir aus, eine nette Idee. Eröffnet viele Möglichkeiten zu späteren/laufenden Implementierung von NPC-Kram und anderem Zeug.

- Kolonistenlevel 6 wird durch Teilnahme im Konflikt erspielt, es ist eine bestimmte Anzahl verdienter Punkte nötig. Es gibt erstmal nur kleine Sachen durch dieses Level.


Okay, kann man machen.

- Eigenes Schiffslimit pro Spieler für Schiffe im Konflikt, zB eine Flotte auf Level 5, zwei Flotten auf Level 6. Schiffe im Konflikt werden dafür nicht mehr beim persönlichen Schiffslimit berücksichtigt.


Find ich ungeschickt, was ist wenn ich nur Konflikt spielen möchte? Dann sind nur 2 Flotten etwas öde. Außerdem muss man Slots für Aufklärer, Frachter etc berücksichtigen wenn man das schon so macht. Ich heize ja nicht nur mit 2 Flotten durch die Gegend. Ich würde sagen, pro Flotte 2 Aufklärer und 2 Frachter als Support. WENN man das macht. Was ich nicht gut fände. Würde mir als ambitioniertem Konfliktspieler deutlich den Wind aus den Segeln und somit den Spaß aus dem Spiel nehmen.

- Zuweisung zum Konflikt ist endgültig.


Ganz ehrlich? Finde ich furchtbar. Nicht nur sehe ich den Konflikt so an Dynamik verlieren, weil wohl einige es sich 2x überlegen werden, wenn es keinen Weg mehr zurück gibt und die ganze Flotte dann im Zweifel auf einmal nurnoch 1/3 der Karte befliegen kann wenn grade Krieg herrscht. Klar, es ist eine zusätzliche Flotte, wenn man das mit dem Schiffslimit so macht wie oben beschrieben. Aber was macht man mit Szenarios wie zB: Ich greife jemanden an und überstelle während der Flucht meine Schiffe dem Konflikt? Dann hat die andere Partei nurnoch die Wahl auch dem Konflikt beizutreten, oder es sieht halt blöde aus für ihn weil Angriffsschutz (siehe unten). Überstellt er seine Schiffe, sind sie u.U. natürlich gefährdet weil -> Rassenkonflikt. Der hier im Forum oft geäußerte Vorschlag, dass es einige Ticks braucht bis die Schiffe bereitgestellt/entfernt worden sind, sagt mir deutlich mehr zu. Und wie ist das RPG-technisch zu erklären, ich stelle mir das so vor, die Großmacht ruft und jeder Siedler schickt was er möchte/kann, aber wenn der Einsatz vorbei ist werden dass dann eben auch alles wieder "normale" Schiffe. Die gehören ja jetzt nicht auf ewig meiner Großmacht.

Also wenn, dann wäre ich wenn schon dafür, dass die bereitstellbaren Schiffe zB veränderte Baupläne/Werte haben.

Ich bin aber trotzdem stark dafür dass man beliebige seiner Schiffe dem Konflikt bereitstellen und wieder entziehen kann. So bekomme ich auch gerade das Feedback von den Leuten mit denen ich zusammen spiele, und das sind die, die im Zweifel gerade aktiv sind. Aber die äußern sich ja im besten Fall noch selbst dazu hier. Oder man könnte mal eine Umfrage machen. Irgendwas.

- Konflikt-Schiffe können keine nicht-Konflikt-Schiffe angreifen und umgekehrt.


Find ich sehr gut, aber nur in Kombination mit einer Option zum bereitstellen/abziehen der Schiffe in/aus dem Konflikt mit einem Cooldown von 3-5 Ticks.

- Um eine Region zu halten, ist ständige Präsenz nötig. Ist keine Flotte vor Ort, ist die Region nach X Ticks wieder unbeansprucht.


Das ist objektiv notwendig. Wie soll man ein Gebiet halten, in dem man nichts stationiert hat?
blue_dragon
Lieutenant junior Grade
Lieutenant junior Grade
 
Beiträge: 41
Registriert: 07.05.2006 14:27

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon iceman » 07.02.2018 10:52

Ich wäre auch für eine Abstimmung.

So wie T das jetzt durchführen will (anders zu vorher bereits getätigten Aussagen) sehe ich wirklich RP technisch nur Nachteile. Außerdem find ich nach wie vor Schade, dass die Idee mit der Station von T abgelehnt wurde.
BildBild

Bram aka. Düngemittelwerke hat geschrieben:Das war auch toll. Teelis hat den Föds den Krieg erklärt.

Iceman aka. William Rain hat geschrieben:Immer vergessen Sie alle, dass Teelis zwar den Krieg erklärte, William aber die Zerstörung des Botschaftsschiff der Föds eingeleitet hat.

Bram aka. Düngemittelwerke hat geschrieben:Ja, und William hat das Botschafterschiff zerstören lassen.

Iceman aka. William Rain hat geschrieben:Danke, Bram!
Benutzeravatar
iceman
Lieutenant Commander
Lieutenant Commander
 
Beiträge: 191
Registriert: 29.05.2006 16:47

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon T-Bone » 07.02.2018 11:18

Die Idee mit der Station wurde nicht abgelehnt, sondern für die nahe Zukunft als zu Aufwändig betrachtet ;)
Benutzeravatar
T-Bone
Fieser Hausmeister
 
Beiträge: 958
Registriert: 26.03.2006 00:31

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon blue_dragon » 07.02.2018 15:08

T-Bone hat geschrieben:Die Idee mit der Station wurde nicht abgelehnt, sondern für die nahe Zukunft als zu Aufwändig betrachtet ;)


Der Rest der angedachten Umsetzungen bleibt trotzdem diskussionswürdig.
blue_dragon
Lieutenant junior Grade
Lieutenant junior Grade
 
Beiträge: 41
Registriert: 07.05.2006 14:27

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon Colm Corbec » 07.02.2018 15:35

Nach momentanem Stand fände ich es auch nicht toll, die Zahl der bereitgestellten Flotten zu begrenzen. Nur ist der momentane Stand ja nicht das, was für die Zukunft angestrebt wird. Es soll doch in der finalen Version wieder so sein, daß bei 3 oder 4 Flotten Schluss ist, dann sind zwei bereitgestellte eine gute Quote.

Das Argument gegen die endgültige Zuweisung ist auch nicht ganz stimmig. Wie soll eine Flotte bei der Flucht überstellt werden, wenn sie sich im Gebiet einer anderen Rasse befindet? Überstellung funktioniert nunmal nur im eigenen Territorium.
/off: ein gewisser teil von geistiger selbstverstümmelung is schon in stu ein muss
Benutzeravatar
Colm Corbec
Commander
Commander
 
Beiträge: 210
Registriert: 30.07.2013 22:36
Wohnort: Kiel, das Juwel der Ostsee

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon blue_dragon » 07.02.2018 16:06

Colm Corbec hat geschrieben:Nach momentanem Stand fände ich es auch nicht toll, die Zahl der bereitgestellten Flotten zu begrenzen. Nur ist der momentane Stand ja nicht das, was für die Zukunft angestrebt wird. Es soll doch in der finalen Version wieder so sein, daß bei 3 oder 4 Flotten Schluss ist, dann sind zwei bereitgestellte eine gute Quote.


Jemand der nur den Konflikt spielen will ist also auf 2 Flotten begrenzt. Kann ich mich nur wiederholen, dass würde der Dynamik mE nach den Wind aus den Segeln nehmen. Bleibt es bei der aktiven Spielerzahl pro Rasse von vielleicht 8/5/2 im Rassenkonflikt (und das muss mir jetzt erstmal jemand erklären warum sich das ändern sollte...?), dann sind also für die Romulaner ganze 16 Flotten unterwegs? Das reicht ja nicht mal um die per Kartenaufbau genuin romulanischen Sektoren zu halten, geschweige denn um Auseinandersetzungen mit anderen Rassen zu führen. Der Konflikt würde so auf ein nettes aber nutzloses Gimmick reduziert, und dann heißt es wieder gute Nacht für 90% der Konflikt-Spielerinnen, ab in den iddle-mod.


Colm Corbec hat geschrieben:Das Argument gegen die endgültige Zuweisung ist auch nicht ganz stimmig. Wie soll eine Flotte bei der Flucht überstellt werden, wenn sie sich im Gebiet einer anderen Rasse befindet? Überstellung funktioniert nunmal nur im eigenen Territorium.


Wieso gehst du davon aus dass man im Gebiet einer anderen Rasse flieht? Auseinandersetzungen, die nicht im Konflikt aufgehoben sind sondern zB AllianzVSAllianz, haben ja völlig andere Grenzverläufe.
blue_dragon
Lieutenant junior Grade
Lieutenant junior Grade
 
Beiträge: 41
Registriert: 07.05.2006 14:27

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon Neg » 07.02.2018 16:48

Wenn man sich dazu entscheidet am Konflikt teilzunehmen, dann soll es auch dabei bleiben. Alles andere bietet viel zu sehr Missbrauchspotential, da hilft auch keine Ticksperre was, die verschiebt höchstens die Zeit etwas. Eine feste Anzahl von Rassenflotten macht auf jeden Fall Sinn, weil dadurch eine Flut von RPG-Schiffen vermieden wird und nicht jeder Spieler einfach seine Flotten alle zu RPG machen kann, um im Kriegsfall nicht angegriffen werden zu können.
Neg
Lieutenant
Lieutenant
 
Beiträge: 80
Registriert: 09.01.2016 15:21
Wohnort: Südliche Rittermark

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon Colm Corbec » 07.02.2018 16:52

blue_dragon hat geschrieben:
Jemand der nur den Konflikt spielen will ist also auf 2 Flotten begrenzt. Kann ich mich nur wiederholen, dass würde der Dynamik mE nach den Wind aus den Segeln nehmen. Bleibt es bei der aktiven Spielerzahl pro Rasse von vielleicht 8/5/2 im Rassenkonflikt (und das muss mir jetzt erstmal jemand erklären warum sich das ändern sollte...?), dann sind also für die Romulaner ganze 16 Flotten unterwegs? Das reicht ja nicht mal um die per Kartenaufbau genuin romulanischen Sektoren zu halten, geschweige denn um Auseinandersetzungen mit anderen Rassen zu führen. Der Konflikt würde so auf ein nettes aber nutzloses Gimmick reduziert, und dann heißt es wieder gute Nacht für 90% der Konflikt-Spielerinnen, ab in den iddle-mod.


Muß man denn unbedingt alle genuin einer Rasse zuzuordnenden Cluster halten? Mir persönlich fehlen die neutralen Sektoren aus 2.5 doch recht stark.
Der Mangel an neutralem Raum war es ja, der hier in der Beta zur Auslöschung der Föderation geführt hat und ein solcher wäre auch für Spieler, die ein nicht zu einer drei Rassen gehörendes/passendes RP betreiben wollen durchaus vorteilhaft.

blue_dragon hat geschrieben:Wieso gehst du davon aus dass man im Gebiet einer anderen Rasse flieht? Auseinandersetzungen, die nicht im Konflikt aufgehoben sind sondern zB AllianzVSAllianz, haben ja völlig andere Grenzverläufe.


Gut, da ist wirklich was dran. Hab ich nicht ganz durchdacht.
/off: ein gewisser teil von geistiger selbstverstümmelung is schon in stu ein muss
Benutzeravatar
Colm Corbec
Commander
Commander
 
Beiträge: 210
Registriert: 30.07.2013 22:36
Wohnort: Kiel, das Juwel der Ostsee

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon blue_dragon » 07.02.2018 22:04

Colm Corbec hat geschrieben:Muß man denn unbedingt alle genuin einer Rasse zuzuordnenden Cluster halten? Mir persönlich fehlen die neutralen Sektoren aus 2.5 doch recht stark.
Der Mangel an neutralem Raum war es ja, der hier in der Beta zur Auslöschung der Föderation geführt hat und ein solcher wäre auch für Spieler, die ein nicht zu einer drei Rassen gehörendes/passendes RP betreiben wollen durchaus vorteilhaft.


Da hast du vollkommen recht. Deshalb finde ich es auch gut, dass Cluster, in denen keine Flotten stehen, nach X Ticks wieder neutral werden, das soll ja so kommen. Alternativ könnte man noch einführen, dass man seine Schiffe auch "Neutral bereitstellen" kann, um so eine neutrale Zone zu verteidigen/einzurichten. So würde vielleicht den verschiedenartigen RPG-Formen Rechnung getragen? Sonst ist eine neutrale Zone ja sofort weg wenn eine Rasse wieder mehr als 30FP in den Cluster verschiebt, und du als neutraler Spieler hast dann ja garkeine Möglichkeit die zu verteidigen, weil bereitsgestellt-nichtbereitgestellt -> Angriffssperre. Stellst du jetzt bereit für deine Rasse, bist du ja auch wieder am Erobern.
blue_dragon
Lieutenant junior Grade
Lieutenant junior Grade
 
Beiträge: 41
Registriert: 07.05.2006 14:27

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon Colm Corbec » 07.02.2018 22:23

Ja, das ist ein sehr interessanter Ansatz, gefällt mir.
So könnte man alternative Machtblöcke einführen und Mischallianzen würden auch weiterhin einen Sinn haben, welcher durch den Rassenkonflikt wenn schon nicht abgeschafft, so doch zumindest verringert wurde.
/off: ein gewisser teil von geistiger selbstverstümmelung is schon in stu ein muss
Benutzeravatar
Colm Corbec
Commander
Commander
 
Beiträge: 210
Registriert: 30.07.2013 22:36
Wohnort: Kiel, das Juwel der Ostsee

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon Valkris » 17.02.2018 22:20

Wieso nur habe ich den Eindruck, dass du, lieber T, die Vorschläge von uns Spielern grundsätzlich anders liest als sie gemeint sind? Meinem ganz persönlichen Empfinden nach hast du den Rassenkonflikt solange verschlimmbessert, dass er unspielbar geworden ist. Ich frage mich, wie du es bewerkstelligst, die jeweils ungeeignetsten Vorschläge aufzugreifen, diese noch weiter zu verschlimmern und dann umzusetzen, anstatt dich an den Spielern zu orientieren, die wirklich wissen, wovon sie schreiben. Was den Rassenkonflikt angeht, das Thema hat sich für mich erledigt, mag nicht in diesem Umfang eingeschränkt und bevormundet werden. Und Beta hin oder her, es wäre schon ein feiner Zug, wenn du tiefgreifende Änderungen ankündigen würdest.
Valkris
Lieutenant junior Grade
Lieutenant junior Grade
 
Beiträge: 30
Registriert: 04.09.2014 14:41

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon iceman » 17.02.2018 22:39

Ich hab bereits weiter oben einmal meinen Unmut über die jetzigen Änderungen mitgeteilt.

Was ich aber beim besten Willen nicht verstehen kann ist, dass hier anscheinend auf Vorschläge gehört wird der meines Wissens nicht am aktuellen Krieg zwischen Föderation und Romulanern mitgemacht hat, also offensichtlich keine eigenen Erfahrungen mit dem System wie es war gemacht hat. Außerdem finde ich haben Spieler von beiden Seiten hier sehr gute Vorschläge gemacht, die einfach nicht angehört wurden.

Vor allem die jetzigen Änderungen haben wir Romulaner und einige Föderierte mit dem unten zitierten Text bereits nach bestem Gewissen wiederlegt.

Ehrlich T, ich hab immer deine Ideen, so abstrus sie für mich und andere waren verteidigt. Die Änderungen des Rassenkonflikts jetzt kann und will ich nicht verstehen.


iceman hat geschrieben:
Neg hat geschrieben:--RPG Status nicht wieder entziehen

Das finde ich zu unflexibel. Einen Timer hingegen halte ich für die Entwicklung des Spieles (vor allem im Hinblick, dass irgendwann keine 20 Flotten mehr pro Siedler möglich sind) und dem Spielspaß für eine bessere Lösung.

Neg hat geschrieben:--RPG Schiffe können nur RPG Schiffe angreifen und Nicht RPG Schiffe können auch keine RPG Schiffe angreifen

Unterschreib ich sofort! So kann es zu keinen Irrtümern mehr kommen. *Hust* Nochmals SORRY Soong! *Hust*

Neg hat geschrieben:--Jede Rasse hat eine begrenzte Anzahl von Flotten, wovon jeder Rassensiedler eine oder zwei stellen kann

Das würde schon wieder alles zu sehr limitieren. Bei der momentanen Spielerzahl (ja ich weiß, die is schon niedrig, noch dazu sind geschätzt 1/2 im U-Mod oder inaktiv) macht die Regel vielleicht Sinn, dass nur, Hausnummer, je Rasse eine max. Flottenanzahl von 30 möglich ist. Bei derzeit ca 10 Romulanern und etwas weniger Föderierten wären das also ca 3-4 Flotten pro Spieler. Bei aktiven Klingonen (derzeit geschätzt) 5 Spieler wären das 6 Flotten pro Spieler. Schön und gut, ABER: Angenommen es finden Sie in der offiziellen Version wieder mehr Leute die gerne das STU spielen wollen. Dann würde diese Limitierung bedeuten, dass einige Spieler gar keine Flotten mehr stellen können, weil die maximale Flottenanzahl bei einer Rasse womöglich schon erreicht ist.
Außerdem muss auch bei diesem Punkt bedenkt werden, dass es momentan einfach aufgrund des hohen Schiffslimit pro Spieler einfach zu einer überdimensionalen Flottenanzahl im Rassenkonflikt kommen kann. Wenn ein Spieler derzeit ohne viel Aufwand so einfach 10 Flotten aufbauen kann, warum sollte ihm dann verboten werden alle 10 Flotten dem Rassenkonflikt zu überstellen? Das kommt einfach auf das RPG des Spielers selbst an. Bin ich ein treuer Föderierter, wird mich keiner davon abhalten können/sollte mich keiner davon abhalten können meiner Rasse so viele Schiffe abzustellen wie der Spieler will. Limitierungen schaden einfach dem Spielspaß. Oder glaubst du, dass es der Motivation eines Spielers dient, wenn auf einmal eine Warnmeldung aufploppt und dir sagt: "Lieber Spieler du hast bereits x Schiffe dem Rassenkonflikt beigesteuert. Das sollte doch reichen, oder?"

Neg hat geschrieben:--Heimvorteil von Schiffskämpfen rasseneigenen Ursprungsclustern
In Clustern die einer Rasse von Anfang an gehört haben, hat die Verteidigende RPG-Rassenflotte einen Verteidigungsbonus. Dieser Bonus soll wie folgt aussehen: Der kritische Treffer der Waffen der angreifenden fremden RPG-Flotte wird halbiert und der kritische Treffer der verteidigenden Rassenflotte wird um 50% erhöht. Dieser Bonus soll nur für Cluster gelten, die ein Ursprungscluster der Rasse waren.

Soweit ich mich erinnere haben nur die Kren-Cluster der jeweiligen Rasse fix gehört. die Cluster rund um diese Kerncluster wurden von Spielern das erste mal von Neutral "erobert".
Demzufolge wären deine vorgeschlagnen Boni oder Mali für kritische Treffer nie in der Anwendung. Da finde ich Corbec's Idee und meine Weiterentwicklung von Buffs sinnvoller.


PS: Apropo abstrus: Es ist sehr sinnfrei, dass aktuell auch Frachterflotten bereitgestellt werden können, wenn aktuell jeder der auch nur einen Frachter abschießt sofort von allen aktiven Spielern als vogelfrei anerkannt wird.
Einweiterer abstruser Punkt: Es sollten nur Schiffe bereitgestellt werden können. Nur bereitgestellte schiffe können mit anderen bereitgestellten Schiffen in eine Flotte. Sonst kann man jede angeschlagene flotte, die in einem kampf ein oder mehrere schiffe verloren hat gleich abschreiben.
Die aktuelle Änderung macht also wenig richtig und vieles falsch! Und ich sehe das nicht als einziger so.
BildBild

Bram aka. Düngemittelwerke hat geschrieben:Das war auch toll. Teelis hat den Föds den Krieg erklärt.

Iceman aka. William Rain hat geschrieben:Immer vergessen Sie alle, dass Teelis zwar den Krieg erklärte, William aber die Zerstörung des Botschaftsschiff der Föds eingeleitet hat.

Bram aka. Düngemittelwerke hat geschrieben:Ja, und William hat das Botschafterschiff zerstören lassen.

Iceman aka. William Rain hat geschrieben:Danke, Bram!
Benutzeravatar
iceman
Lieutenant Commander
Lieutenant Commander
 
Beiträge: 191
Registriert: 29.05.2006 16:47

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon T-Bone » 17.02.2018 22:54

Ich versteh die Aufregung nicht. Ich hab hier genau aufgeschrieben, was ich tun will. Änderungen widerlegt? Wohl kaum. Keines der Argumente hat mich ansatzweise überzeugt, und am Ende zählt immernoch meine Meinung. Deshalb probieren wir jetzt das System aus, das ich für richtig halte. Wenn das nicht funktioniert, probieren wir ein anderes.
Benutzeravatar
T-Bone
Fieser Hausmeister
 
Beiträge: 958
Registriert: 26.03.2006 00:31

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon Valkris » 17.02.2018 23:04

Dann lebe damit, dass wir den Murks, den du dir da ausgedacht hast, NICHT testen werden.
Valkris
Lieutenant junior Grade
Lieutenant junior Grade
 
Beiträge: 30
Registriert: 04.09.2014 14:41

Re: Schiffsbalancing

Beitragvon Neireh » 17.02.2018 23:05

Das du einiges nicht zu verstehen scheinst ist deutlich zu merken. Ich finde es eben deutlich frustrierend das neue System zu probieren, sich mit anderen zu zu koordinieren und sich gemeinsam eine Hintergrundstory dafür auszudenken, das ganze ausgiebig zu testen, nur um ohne zeitliche vorwarnung alle Iddeen für weiteres Geschreibsel über den Haufen geworfen zu kriegen. Ich verstehe es ist ne Beta zum testen, aber das einzige was mich grade am spielen hält ist eigentlich der dazu aufgebaut rp hintergrund und wenn das ganze einfach so ohne Ankündigung von jetzt auf gleich sabotiert wird wegen gravierenden Äderungen find ich das irgendwie.. naja meh... klar du hast geschrieben was du machen willst, aber nicht wann das eintreten wird.. ok du kannst sagen pfft unser risiko und scheiß drauf ich mach das wie ich will und was wir machen wenns nich funzt sehen wir dann wenns nich funzt... ist ok, dein Recht. Aber darauf habe ich dann keine Lust. Aber vermutlich bin ich dann eh falsch hier.
Neireh
Lieutenant junior Grade
Lieutenant junior Grade
 
Beiträge: 43
Registriert: 28.10.2007 20:25

VorherigeNächste

Zurück zu Verbesserungsvorschläge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron