Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Für Allgemeine Diskussionen oder Fragen zum Spiel

Moderator: Rufus

Sollte der Besitzer von Schiffen im Rassenkonflikt verborgen werden?

Ja
11
58%
Nein
8
42%
Mir egal
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 19

Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Beitragvon T-Bone » 03.07.2017 16:28

Hallo,

für den kommenden Rassenkonflikt wird man, so wie das drüher auch schonmal war, Schiffe per Button für diese Aufgabe zuweisen. Rassenkonflikt-Schiffe können dann nur noch andere Rassenkonflikt-Schiffe angreifen oder von solchen angegriffen werden. Da ich möchte, dass ihr ohne Angst vor persönlichen Attacken rumballern und eure Rasse vertreten könnt, kam mir die Idee, auf den Sensoren (und im Kampflog) Namen und Besitzer von Rassenkonflikt-Schiffen zu verbergen. Da könnte dann nur noch der Schiffstyp und die Rasse stehen, quasi abgeschaltete Transponder. Was denkt Ihr darüber?
Benutzeravatar
T-Bone
Fieser Hausmeister
 
Beiträge: 1010
Registriert: 26.03.2006 00:31

Re: Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Beitragvon iceman » 03.07.2017 20:17

Weil bei uns die Frage gerade aufgekommen ist. Zählt die History zum Kampflog?
BildBild

alterHase111 aka. alterHase1 hat geschrieben:[...] ich wäre einfach sehr dankbar wenn du mich hier nicht mehr volltextest [...]
Benutzeravatar
iceman
Lieutenant Commander
Lieutenant Commander
 
Beiträge: 151
Registriert: 29.05.2006 16:47

Re: Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Beitragvon T-Bone » 03.07.2017 20:48

Alles, was es erlauben würde, andere eindeutig zu identifizieren. Denn sonst ist es sinnlos.
Benutzeravatar
T-Bone
Fieser Hausmeister
 
Beiträge: 1010
Registriert: 26.03.2006 00:31

Re: Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Beitragvon Overlord_Brain » 04.07.2017 09:30

I AM BACK!

Bin dafür, dass die Rassenaktivitäten anonymisiert werden. Sofern missbräuchliches Verhalten entsprechend geahndet werden kann.

In diesem Sinne eine Frage dazu, es hieß ja, dass die Flugstatistiken, die im Moment immer noch als strategisches Element eingesetzt werden rausgenommen werden. Wie wäre es die Flugstatistiken zu anonymisieren und nur noch für die Statistiken der dem Rassenkonlikt zugehörigen Schiffe zuordnet. Also zb.: Nur noch Flugbewegungen alles klingonischen, romulanischen, flderierten Schiffe die beteiligt sind .. usw? und die restliche Flugstatistik rausnimmt.

und weiters,

auch wenn ich den Thread hiermit wieder ein wenig hijacke:

Da ich annehme, das später Mal die Schiffs und Flotten-Zahlen gegenüber dem aktuellen Zustand reduziert werden. Ich gehe mal von einem Zustand der letzten Runde aus, dass man ca 4-5 Flotten haben kann bei guter Planung, würde sich dass ja stark auf die Dynamik auswirken.

EDIT: Bringe gleich eine andere Hypothese auch hier unter:
Ich hab nur mal überschlagsweise geschätzt aus den Informationen aus dem Forum und deren Auswirkungen auf die Flottenpunkte. Und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die aktuellen Flottenpunkte vielleicht gar keiner Überarbeitung befürfen, wenn man zukünftige Änderungen mit einberechnet.
Wie ich gelesen habe, ist es angedacht, die Kolonienzahl wieder auf 6 zu senken, dabei aber keinen Unterschied mehr zwischen Monden und Planeten zu machen. Dafür die Kolonie Fläche auf 100 Felder festzusetzen. Das entspräche einer Festlegung von maximal 600 Feldern pro Spieler. Eine kleine Reduktion von über 700 im Moment.
Wenn man aber davon ausgeht, dass in Zukunft, Orbitalverteidigung und Bombardements im Spiel aktiviert sein werden, fallen jedem Spieler der seine Planeten befestigen will Felder im Orbit weg, welche zur Verteidigung genutzt werden. Zusätzlich müssen die "verlorenen Felder" die im Moment hauptsächlich für Nahrungsproduktion genutzt wird auf den Boden verlegt werden. Überschlagsmäßig gehen dabei gesamit pro Kolonie im Vergleich zu jetzt rund 20 Felder "verloren". Was die Produktionskapazitäten von über 700 im Moment auf rund 480 oder weniger Felder reduziert. Wenn man auf die selbe Art und Weise wie aktuell Flottenpunkte generieren kann, würde es denke ich komplett ausreichen, wenn man das aktuelle System nicht ändert, abgesehen davon, dass man die Flottenpunkte pro Schiff wieder auf das alte Niveau verdreifacht. Denke das wäre eine einfache Lösung, welche das System gut nach oben hin abriegelt.


Eine kurze Frage am Rande, wird man dem RPG zugeordnete Schiffe weitehrin versorgen müssen? oder wird der WK Bedarf dann zb durch den NPC gedeckt?

und weiter:

Ich hatte ja mal vorgeschlagen, ob die Cluster nicht aufgrund vorhandener Schiffszahlen zugeorndet werden können, sondern durch etwaige Raumstationen, die auch in Abwesenheit von Schiffen den Sektor sichern. Solange diese nicht zerstört wird natürlich.

Deswegen hier nochmal ein Vorschlag:

Cluster, müssen nach wie vor durch Schiffe besetzt werden. In einer Art umkämpften Phase, welche eine bestimmte Zeitdauer anhält. Nach dieser Phase gilt der Cluster als besetzt. Im Zentrum des Clusters an einer vorgegebenen Position erscheint nun ein dem Fraktionsnpc zugeordnetes Konstrukt. Dieses Konstrukt, muss von Spielern mit Waren ausgestattet werden, damit der Bau der Raumstation erfolgen kann. Dabei müsste es irgendwo eine Anzeige geben, welche Rohstoffe noch benötigt werden ... zb in einem erweiterten Rassen KN. Sobald die Rohstoffe vollständig vorhanden sind, startet automatisch der Bau der Station. Sobald diese fertig gestellt ist, werden keine "Spieler-Schiffe" mehr benötigt und es erscheint an der Position der Station eine etwaige NPC Wachflottille, welche jedoch nur die Station verteidigt. Zusätzlich könnte man dies erweitern, dass sobald die zentrale Station befestigt ist, in den anderen Systemen des Clusters weitere Konstrukte erscheinen, welche den Bau von zb kleineren Wachposten oder Sensorphalanxen ermöglichen, welche analog zur Hauptstation wieder durch Spieler finanziert werden müssen.

Durch dieses System müsste man nicht permanent mit Schiffen einen Sektor halten, man könnte mobiler "an den Grenzen" des Konflikts sein anstatt Flotten sinnlos parken zu müssen. Zusätzlich müssen Waren aufgewendet und verbraucht werden um einen Cluster zu besetzen. Dafür bekommt man nette Zusatzfeatures wie Sensorphalanxen, welche Schiffsbewegungen anderen Rassenfraktionen in Reichweite aufspüren.

just another 2 of my cents
Bild
Benutzeravatar
Overlord_Brain
Lieutenant Commander
Lieutenant Commander
 
Beiträge: 137
Registriert: 08.05.2006 09:44
Wohnort: Krikkit

Re: Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Beitragvon Neireh » 04.07.2017 09:55

Hab zwar auch erst überlegt, aber mich auch für die Anonymisierung entschieden. Der Vorschlag das besetzte Cluster ein Konstrukt bekommen woran sich alle beteiligen können um die Station zu bauen um praktisch seine Flagge da reinstecken gefällt mir. Erinnert mich an 2.0 wo man sich am Bau der Grenzposten beteiligen konnte. Alles was zur Beteiligung motiviert find ich eigentlich gut und wenn es um Lieferungen von Rohstoffen für den Bau geht, können auch andere mitmachen die weniger kampflastig spielen. Es ist ein RP Anker an dem man sich beteiligen kann und es verbraucht Rohstoffe. Außerdem bietet es ein gutes Ziel für die anderen Parteien.
Neireh
Lieutenant junior Grade
Lieutenant junior Grade
 
Beiträge: 37
Registriert: 28.10.2007 20:25

Re: Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Beitragvon Overlord_Brain » 04.07.2017 10:08

Noch eine Idee zu den Stationen, und den kleineren Stationen wie phalanxen im Cluster.

Um einen Cluster komplett zu erobern, muss man alle Stationen vernichten, vorher kann die umkämpfte Phase nicht abgeschlossen werden. Im Wrack der Zentralstation erscheinen für die Dauer der umkömpften Phase "Rassen-Trophäen". Diese Trophäen haben keinen physischen Gegenwert, man kann sie bei seinem eigenen NPC abgeben und dafür "Punkte" sammeln. Dieser effekt sollte hauptsächlich optisch sein, zb bekommt man bei einer gewissen abgegeben Zahl an Trophäen dann einen Titel bzw einen Rassenkonflikt Rang, man könnte auch die Freischaltung von "rassen-npc" Technik daran koppeln, je höher der Rang desto besser die Technik.
Weiters könnte man die Freischaltung von Sensorlogs der NPC Stationen an diverse Ränge knüpfen.

Wer militärisch nicht so interessiert ist, könnte ja schon im Rang aufsteigen durch wirtschaftliche Unterstützung beim Bau der Rassenstationen. So kann es einen zivilen Aufstieg, wie auch einen militärischen geben.

Ich weiß, mal wieder sehr viele Ideen von mir.

Ich hoffe T, Du bist nicht erschlagen davon. Ein kurzer Kommentar zu den Ideen würde schon reichen ;-).
Bild
Benutzeravatar
Overlord_Brain
Lieutenant Commander
Lieutenant Commander
 
Beiträge: 137
Registriert: 08.05.2006 09:44
Wohnort: Krikkit

Re: Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Beitragvon iceman » 04.07.2017 12:20

Overlord_Brain hat geschrieben:Ich hab nur mal überschlagsweise geschätzt aus den Informationen aus dem Forum und deren Auswirkungen auf die Flottenpunkte. Und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die aktuellen Flottenpunkte vielleicht gar keiner Überarbeitung befürfen, wenn man zukünftige Änderungen mit einberechnet.
Wie ich gelesen habe, ist es angedacht, die Kolonienzahl wieder auf 6 zu senken, dabei aber keinen Unterschied mehr zwischen Monden und Planeten zu machen. Dafür die Kolonie Fläche auf 100 Felder festzusetzen. Das entspräche einer Festlegung von maximal 600 Feldern pro Spieler. Eine kleine Reduktion von über 700 im Moment.
Wenn man aber davon ausgeht, dass in Zukunft, Orbitalverteidigung und Bombardements im Spiel aktiviert sein werden, fallen jedem Spieler der seine Planeten befestigen will Felder im Orbit weg, welche zur Verteidigung genutzt werden. Zusätzlich müssen die "verlorenen Felder" die im Moment hauptsächlich für Nahrungsproduktion genutzt wird auf den Boden verlegt werden. Überschlagsmäßig gehen dabei gesamit pro Kolonie im Vergleich zu jetzt rund 20 Felder "verloren". Was die Produktionskapazitäten von über 700 im Moment auf rund 480 oder weniger Felder reduziert. Wenn man auf die selbe Art und Weise wie aktuell Flottenpunkte generieren kann, würde es denke ich komplett ausreichen, wenn man das aktuelle System nicht ändert, abgesehen davon, dass man die Flottenpunkte pro Schiff wieder auf das alte Niveau verdreifacht. Denke das wäre eine einfache Lösung, welche das System gut nach oben hin abriegelt.


Würd ich so unterschreiben, wobei ich dann auf rechnerisch 3-4 Flotten kommen würde.

Overlord_Brain hat geschrieben:Cluster, müssen nach wie vor durch Schiffe besetzt werden. In einer Art umkämpften Phase, welche eine bestimmte Zeitdauer anhält. Nach dieser Phase gilt der Cluster als besetzt. Im Zentrum des Clusters an einer vorgegebenen Position erscheint nun ein dem Fraktionsnpc zugeordnetes Konstrukt. Dieses Konstrukt, muss von Spielern mit Waren ausgestattet werden, damit der Bau der Raumstation erfolgen kann. Dabei müsste es irgendwo eine Anzeige geben, welche Rohstoffe noch benötigt werden ... zb in einem erweiterten Rassen KN. Sobald die Rohstoffe vollständig vorhanden sind, startet automatisch der Bau der Station. Sobald diese fertig gestellt ist, werden keine "Spieler-Schiffe" mehr benötigt und es erscheint an der Position der Station eine etwaige NPC Wachflottille, welche jedoch nur die Station verteidigt. Zusätzlich könnte man dies erweitern, dass sobald die zentrale Station befestigt ist, in den anderen Systemen des Clusters weitere Konstrukte erscheinen, welche den Bau von zb kleineren Wachposten oder Sensorphalanxen ermöglichen, welche analog zur Hauptstation wieder durch Spieler finanziert werden müssen.

Durch dieses System müsste man nicht permanent mit Schiffen einen Sektor halten, man könnte mobiler "an den Grenzen" des Konflikts sein anstatt Flotten sinnlos parken zu müssen. Zusätzlich müssen Waren aufgewendet und verbraucht werden um einen Cluster zu besetzen. Dafür bekommt man nette Zusatzfeatures wie Sensorphalanxen, welche Schiffsbewegungen anderen Rassenfraktionen in Reichweite aufspüren.


Die Idee gefällt mir mal sowas von gut. 2 Daumen hoch Brain ;)
Das würde zum RP des Rassenkonflikts mehr als passen. Interessant wäre auch die Möglichkeit der eigenen Flotte den Schutz einer Station zu befehlen.

Und zu deinem "Edit in eigenem Beitrag", könnte ich mir vorstellen, dass entweder Rassenmodule im Wrack der Abgeschossenen Station für die Gewinner liegen.
Eine Belohnung für die Eroberung des Clusters bzw den Aufbau der Station könnte man mit Rängen in 2 Kategorien (Kampf-Rang und Pionier Rang) machen, welche wie in 2.0 Zeiten ins Spiel eingebaut werden. Damals gabs ja die Möglichkeit Orden zu erhalten, welche in den Spielerinformationen aufscheinen.

Zuletzt noch folgende Frage:
Früher war es so, dass wenn ein Schiff dem Rassenkonflikt zugeordnet wurde, dieses nicht mehr vom Spieler rückgängig gemacht werden konnte. Ist das so auch wieder geplant?
Mein Vorschlag wäre da einen Timer einzubauen ähnlich der Editiermöglichkeit der KN Beiträge. Das würde neue Spieler nicht vor dem Kopf stoßen, falls sie versehentlich den Knopf drücken.
Beispiel: Ich will ein Schiff dem Rassenkonflikt RP hinzufügen und klicke auf das Symbol. Ich habe dann (Hausnummer:) 10 Minuten Zeit mich doch noch anders zu entscheiden. Erst wenn die 10 Minuten abgelaufen sind, wird das Schiff wirklich als dem Rassenkonflikt zugehörig gezählt.
BildBild

alterHase111 aka. alterHase1 hat geschrieben:[...] ich wäre einfach sehr dankbar wenn du mich hier nicht mehr volltextest [...]
Benutzeravatar
iceman
Lieutenant Commander
Lieutenant Commander
 
Beiträge: 151
Registriert: 29.05.2006 16:47

Re: Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Beitragvon T-Bone » 04.07.2017 13:18

Nur noch Flugbewegungen alles klingonischen, romulanischen, flderierten Schiffe die beteiligt sind

gefällt mir auch nicht. ihr werdet auf der karte sehen, in welchen sektoren die action ist, aber dieses frühwarnsystem fällt weg.

wird man dem RPG zugeordnete Schiffe weitehrin versorgen müssen

natürlich.

Cluster, müssen nach wie vor durch Schiffe besetzt werden. In einer Art umkämpften Phase, welche eine bestimmte Zeitdauer anhält. Nach dieser Phase gilt der Cluster als besetzt. Im Zentrum des Clusters an einer vorgegebenen Position erscheint nun ein dem Fraktionsnpc zugeordnetes Konstrukt. Dieses Konstrukt, muss von Spielern mit Waren ausgestattet werden, damit der Bau der Raumstation erfolgen kann. Dabei müsste es irgendwo eine Anzeige geben, welche Rohstoffe noch benötigt werden ... zb in einem erweiterten Rassen KN. Sobald die Rohstoffe vollständig vorhanden sind, startet automatisch der Bau der Station. Sobald diese fertig gestellt ist, werden keine "Spieler-Schiffe" mehr benötigt und es erscheint an der Position der Station eine etwaige NPC Wachflottille, welche jedoch nur die Station verteidigt. Zusätzlich könnte man dies erweitern, dass sobald die zentrale Station befestigt ist, in den anderen Systemen des Clusters weitere Konstrukte erscheinen, welche den Bau von zb kleineren Wachposten oder Sensorphalanxen ermöglichen, welche analog zur Hauptstation wieder durch Spieler finanziert werden müssen.

grundsätzlich soll ein gehaltener cluster nicht erfordern, dass man schiffe rumstehen hat. NPC-"Stationen" wären ein guter weg, das umzusetzen, das zu implementieren dauert aber lange. ich bin nicht bereit, das system so lange aufzuschieben, deshalb wird das erstmal nicht so gemacht.

Um einen Cluster komplett zu erobern, muss man alle Stationen vernichten, vorher kann die umkämpfte Phase nicht abgeschlossen werden. Im Wrack der Zentralstation erscheinen für die Dauer der umkömpften Phase "Rassen-Trophäen". Diese Trophäen haben keinen physischen Gegenwert, man kann sie bei seinem eigenen NPC abgeben und dafür "Punkte" sammeln. Dieser effekt sollte hauptsächlich optisch sein, zb bekommt man bei einer gewissen abgegeben Zahl an Trophäen dann einen Titel bzw einen Rassenkonflikt Rang, man könnte auch die Freischaltung von "rassen-npc" Technik daran koppeln, je höher der Rang desto besser die Technik.
Weiters könnte man die Freischaltung von Sensorlogs der NPC Stationen an diverse Ränge knüpfen.

nein zu trophäen, punkte sind aber geplant. mit diesen schaltet man einen neuen kolonistenlevel frei, der irgendwas bringen soll, und kann vmtl hightech (quantentorpedos) einkaufen.

Früher war es so, dass wenn ein Schiff dem Rassenkonflikt zugeordnet wurde, dieses nicht mehr vom Spieler rückgängig gemacht werden konnte. Ist das so auch wieder geplant?

man wird schiffe relativ frei rein und rausholen können. aber mit timer, dH ich stelle mir vor, nach drücken des buttons dauert es 3h bis die änderung durch ist, währenddessen der vorgang abgebrochen werden kann.
Benutzeravatar
T-Bone
Fieser Hausmeister
 
Beiträge: 1010
Registriert: 26.03.2006 00:31

Re: Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Beitragvon meri » 04.07.2017 23:33

T-Bone hat geschrieben:
Früher war es so, dass wenn ein Schiff dem Rassenkonflikt zugeordnet wurde, dieses nicht mehr vom Spieler rückgängig gemacht werden konnte. Ist das so auch wieder geplant?

man wird schiffe relativ frei rein und rausholen können. aber mit timer, dH ich stelle mir vor, nach drücken des buttons dauert es 3h bis die änderung durch ist, währenddessen der vorgang abgebrochen werden kann.


Ist es geplant, dass Schiffe nur innerhalb der von der eigenen Rasse gehaltenen (Kern-)Cluster dem RPG zugewiesen werden können? Ich denke konkret an den Fall, dass non-RPG-Schiffe vorsorglich im fremden Cluster platziert und dann erst gleichzeitig dem RPG zugefügt werden. Du schreibst ja im Eingangspost, dass RPG-Schiffe sich nur noch untereinander bekämpfen können. Auf diese Weise ließe sich also Schindluder treiben, quasi eine für RPG-Schiffe unangreifbare Invasionsflotte platzieren. Die ließe sich also nur durch non-RPG-Schiffe beseitigen und dann wären wir wieder bei einer lästigen Vermischung von RPG und non-RPG :roll:

Ich könnte mir das fürs RP sogar ganz witzig vorstellen, wenn man im KN über Rekrutierungsbüros auf den Handelsposten schreibt und man dort seine Flotte feierlich seiner Fraktion zur Verfügung stellt. - Der Klingone, der damit prahlt, doppelt so viele Rekruten für das Imperium angeworben zu haben wie sein Kollege... Und dann prügeln sich wieder alle und saufen Blutwein.
meri
Lieutenant
Lieutenant
 
Beiträge: 56
Registriert: 29.01.2010 19:12

Re: Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Beitragvon iceman » 05.07.2017 16:21

meri hat geschrieben:Ist es geplant, dass Schiffe nur innerhalb der von der eigenen Rasse gehaltenen (Kern-)Cluster dem RPG zugewiesen werden können?


Das würde ich unterstützen.

Ein weiteres Problem was aufkommen könnte, ist das Ausnutzen des Inkognito-Systems durch Unzerstörbarkeit gegenüber 3er. Die Wartezeit von 3 Stunden bis die gewünschte Aktion Gültigkeit hat könnte ausgenutzt werden.
Wenn man bei Aktivierung 3 Stunden wartet und in der ersten Minute der Gültigkeit gleich wieder deaktivert hat man quasi 3 Stunden Zeit um inkognito Schaden anzurichten. Es besteht also die Möglichkeit das aktiv auszunutzen und Schindluder damit zu betreiben.

Wäre ein Timer von 12 Stunden oder sogar einem Tag nicht besser? Ich weiß wir spekulieren da jetzt ziemlich über ein System, was noch nicht läuft. Gegebenenfalls kann es ja noch nachjustiert werden. Auf Anhieb finde ich aber einen Timer von nur 3 Stunden zu gering. Ich hab überhaupt nichts gegen den Timer, finde das als Mittel ziemlich gut. Aber bei 3 Stundne ist das System wieder eher Schnell. Aber wollten wir nicht ein wenig die Geschwindigkeit rausnehmen?
BildBild

alterHase111 aka. alterHase1 hat geschrieben:[...] ich wäre einfach sehr dankbar wenn du mich hier nicht mehr volltextest [...]
Benutzeravatar
iceman
Lieutenant Commander
Lieutenant Commander
 
Beiträge: 151
Registriert: 29.05.2006 16:47

Re: Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Beitragvon T-Bone » 05.07.2017 20:04

Ist es geplant, dass Schiffe nur innerhalb der von der eigenen Rasse gehaltenen (Kern-)Cluster dem RPG zugewiesen werden können?

Gute Idee. Wird umgesetzt.

Ein weiteres Problem was aufkommen könnte, ist das Ausnutzen des Inkognito-Systems durch Unzerstörbarkeit gegenüber 3er. Die Wartezeit von 3 Stunden bis die gewünschte Aktion Gültigkeit hat könnte ausgenutzt werden.
Wenn man bei Aktivierung 3 Stunden wartet und in der ersten Minute der Gültigkeit gleich wieder deaktivert hat man quasi 3 Stunden Zeit um inkognito Schaden anzurichten. Es besteht also die Möglichkeit das aktiv auszunutzen und Schindluder damit zu betreiben.

3 Stunden sind vielleicht zuwenig. Muss man gucken. Ich hab aber die Begründung nicht verstanden, wieso man inkognito Schaden anrichten kann...
Benutzeravatar
T-Bone
Fieser Hausmeister
 
Beiträge: 1010
Registriert: 26.03.2006 00:31

Re: Rassenkonflikt-Besitzer verbergen?

Beitragvon Overlord_Brain » 06.07.2017 10:01

Guten Morgen,

die Frage ist doch, ob es überhaupt notwendig ist, eine Umkehrbarkeit der Auswahl für Rassenkonflikt Schiffe oder nicht Rassenkonflikt Schiffe einzuführen.

Man könnte das System doch ganz einfach anders aufziehen, um diesem Problem mit der Markierung auszuweichen. In dem man die Rassenkonflikt Schiffe nicht extra zuweisen muss aus dem normalen Schiffspool, sondern einen eigegen Schiffspool dafür hat. So könnte man einfach jedem Spieler, unabhängig von seinen Flottenpunkten eine oder zwei Rassen RPG Flotte ermöglichen, theoretisch könnte man auf diese Art und Weise auch die Ungleichheit im System ausgleichen.Man könnte eine maximale Anzahl an Flotten die im Rassenrpg teilnehmen können festlegen, diese wird dann auf die Spieleranzahl die teilnehmen aufgeteilt. Wenn jetzt auf romulanischer Seite 30 Spieler wären und teilnehmen, kann jeder eine oder zwei Flotte bauen, wenn auf klingonischer Seite nur 15 wären, könnte dort zb ja jeder drei oder entsprechend mehr Flotten bauen um die niedrigere Spielerzahl auszugleichen, damit wäre ein kleiner Ausgleich gegeben und man kann sich natürlich nicht mehr darauf rausreden dass die Fraktionen schwächer sind. Ist aber nur ein Vorschlag der sicher stark überarbeitet werden muss.

Auf diese Weise könnte man die Rassenkonflikte besser von den Allianz Konflikten abkoppeln und man würde das Markieren der Schiffe umgehen.

Erweiterbar wäre dann natürlich das ganze noch, wenn zb ein Rangsystem eingeführt wird, dass man die baubaren Rassenkonflikt Schiffe nach Rängen staffelt, so dass man als Einsteiger zb nur kleinere Schiffe für den Konflikt beisteuern kann und erst wenn man im Rang seiner Fraktion im Rassenkonflikt aufsteigt , die größeren Schiffe freigeschalten werden. Wäre ja wohl auch in der Realität so, dass man je nach militärischen Rang größere Schiffe bekommt. Um das ganze noch "rassenspezifischer" zu gestalten, könnten die Schiffstemplates die für den Rassenkonflikt eingesetzt werden können vom System vorgegeben werden. Damit nicht auf einmal Klingonen mit romulanischen Waffen im RPG teilnehmen. Einfach vom System vorgefertige Schiffsbaupläne je nach Rang in den Werften anzeigen. Man baut dann bloß noch die passenden Module und baut sich seine Rassen RPG Flotte.

EDIT: Realisierbar wäre das mit dem Schiffsbau ja dann ja ganz einfach, dass man entweder eine Rassenwerft bekommt, oder in der Werft einen zusätzlichen Link beim Schiffsbau, Rassenkonfliktschiffe, nicht Rassenkonfliktschiffe.

Auf diese Art und Weise könnte man die Rassenkonflikte komplett abkoppeln von den "Allianz Konflikten", da man keine Schiffe dafür opfern muss, sondern einfach zusätzliche hat. Man schwächt sich dadurch nicht selbst, wenn man seine Flotten dem RPG zuordnet. Da man seinen Schiffspool dadurch nicht verkleinert, denke ich von diesen Schiffen würde wohl auch mehr Gebrauch gemacht werden.
Bild
Benutzeravatar
Overlord_Brain
Lieutenant Commander
Lieutenant Commander
 
Beiträge: 137
Registriert: 08.05.2006 09:44
Wohnort: Krikkit


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron